Mitgliederversammlung am 08.12.2016 mit Neuwahlen

Zu Gast im Pindl Gymnasium

In diesem Jahr lud der Verein seine Mitglieder in das „Hauptquartier“ ein. Einen musikalischen Auftakt gab es für die Gäste vom Schulorchester. Dieser eröffnete mit dem Schulchor mit Händel’s „Halleluja“ die Veranstaltung. Durch das Programm führte 1. Vorstand Dr. Jürgen Helmes. Zweite Vorsitzende und „Außenministerin“ Kathrin Fuchshuber berichtete über die Vereinsaktivitäten im Schuljahr 2015/2016 durch einen selbstgezeichneten Rückblick. Als Gastreferenten waren Helmut Kreuzer, Leiter der Wahlfachgruppe Schach und Alexandra Cetto, Absolventin von 2008 eingeladen. Herr Kreuzer berichtete über die Erfolge bei den Schachmeisterschaften und bedankte sich beim Verein für das Sponsoring des Transports. Frau Cetto zeigte in ihrem Alumni-Bericht auf, wie das Pindl-Gymnasium ihren Werdegang nach der Schulzeit beeinflusst hat. Auch die Schülersprecher der Oberstufe bedankten sich beim Verein für diverse finanzielle Unterstützungen. Durch die Neuwahlen leitete Schulleiter Bernd Ackermann. Zu wählen war der gesamte Vorstand. Als Nachfolge für Frau Fuchshuber und für Schriftführer Simon Nowotny wurden Christian Seidl und Isabelle Peter (Absolvia 2015) einstimmig gewählt. Der Abend fand einen gemütlichen Ausklang bei einem 3-Gänge-Menü in der hauseigenen Schulküche.

tl_files/pindl/mv16/1.png

 

tl_files/pindl/mv16/2.png

Nach 6 Jahren als stellv. Vorsitzende verabschiedete sich Kathrin Fuchshuber aus der Vorstandschaft. Wir sagen DANKE!

tl_files/pindl/mv16/3.png

 

tl_files/pindl/mv16/4.png

Schulchor und Schulorchester eröffneten die Veranstaltung

 

tl_files/pindl/mv16/5.png

Alumni Alexandra Cetto, Absolvia 2008

 

tl_files/pindl/mv16/6.png

Schulleiter Bernd Ackermann führt durch die Neuwahlen

 

tl_files/pindl/mv16/7.png

Helmut Kreuzer bei seinem Bericht über die erfolgreichen Schachmeisterschaften

 

tl_files/pindl/mv16/8.png

1. Vorstand Dr. Jürgen Helmes führt durch das Programm

 

tl_files/pindl/mv16/9.png

Ein letztes Mal auf einem Bild: Die neue Vorstandschaft gemeinsam mit Kathrin Fuchshuber

Mitgliederversammlung am 30.11.2015 um 18 Uhr in der IHK Regensburg

tl_files/pindl/projekte/Vorstandschaft.jpg


Die Veranstaltung begann pünktlich um 18 Uhr. Herr Dr. Helmes, erster Vorsitzender und gleichzeitig Gastgeber der Mitgliederversammlung, begrüßte die anwesenden Mitglieder und Gäste. Im Anschluss referierte er kurz über die Geschichte des Hauses der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim von der NS-Zeit bis heute. 
 
Zu Beginn des zweiten Tagesordnungspunktes erläuterte der erste Vorsitzende kurz die Themen der vergangenen beiden Vorstandssitzungen vom 15.4 und 14.10.2015. Wie in den vergangenen Jahren, verteilten die Pindlfreunde, vertreten durch Frau Fuchshuber, wieder Stundenpläne und Flyer an die 5. Klassen des Gymnasiums. Weiterhin wurden auch wieder die „Abi-was-dann-Pakete“ an die Schüler der Q11 verteilt. Eine Neuerung gab es dabei: Dieses Jahr wurde ein Berufsorientierungs-Ordner eingeführt, um das Infomaterial besser aufzubewahren.

Bei der diesjährigen Abiturfeier am 26.06.2015 wurden fünf Schüler mit der Durchschnittsnote von 1,0 für ihre besonderen Leistungen geehrt. Sie erhielten jeweils einen Geldpreis in Höhe von 140,00€. Auch das Sommerfest am 23.07. ging wieder gut über die Bühne. Gemeinsam mit dem Elternbeitrat verkaufte der Verein Kuchen an die Gäste. Zum Schluss des TOP2 berichtete Herr Dr. Helmes über die Praktikumsbörse. Er appellierte an die Mitglieder für das nächste Jahr am eigenen Arbeitsplatz Praktika anzubieten. 
 
Der Schulleiter Herr Ackermann konnte für die Mitgliederversammlung zwei Schüler des Gymnasiums für einen Vortrag über den China-Austausch des Gymnasiums gewinnen. Linda Riedl und Raphael Gruber erzählten in einem bilderuntermalten Vortrag von ihren Erlebnissen in China. Mit kleinen Anekdoten von ihrer Reise brachten sie die Mitglieder zum Lachen. 
 
Herr Ackermann bedankte sich für die Unterstützung der Pindlfreunde. In seinem Bericht erzählte er über kleinere Schwierigkeiten beim IPad-Projekt des Gymnasiums, die Resonanz sei insgesamt aber positiv. Die Schule sammelte beim Spendenlauf für Mukoviszidose über 28.000€. Weiterhin hat die Schule dieses Jahr 20% mehr Anmeldungen im Vergleich zum Vorjahr. Die Schülerzahl liegt bei 695 Schülern. Die Oberstufe erhält einen regen Zulauf. Außerdem ist der Abiturschnitt des Gymnasiums besser als der bayernweite Durchschnitt. Zum Schluss griff Herr Ackermann die Diskussion um das Ganztagsgymnasium auf und erklärten den Mitgliedern, dass die Zahl der Ganztagsschüler, entgegen der Diskussion, nicht rückläufig sei.
Die Mitgliederversammlung 2015 endete mit einem gemütlichen Imbiss im Römerhof der IHK Regensburg.

 

Schuljahr 2014 / 2015

Mitgliederversammlung am 17.11.2014 mit Neuwahl des Vorstands und Führung durch das neue Verlagsgebäude der Mittelbayerischen Zeitung

tl_files/pindl/projekte/versammlung2014/Foto-13.jpg

Am Montag den 17. November fand die alljährliche Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums statt. Neben einer kurzweiligen und informativen Versammlung, gab es eine Führung durch das neue Verlagsgebäude der Mittelbayerischen Zeitung und ein gemütliches Beisammensein bei einem kleinen Imbiss.

Der erste Vorsitzende der „Pindlfreunde“, Martin Wunnike, begrüßte im Namen des gesamten Vorstands zu Beginn die über 50 anwesenden Mitglieder des Fördervereins und ganz besonders Herrn Alois Pindl, die operative Geschäftsführung der Pindl-Schulen mit Markus Pindl und Detlef Ammon und Schulleiter StD i.P. Bernd Ackermann. Herr Wunnike gab einen Überblick über die umfangreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr mit den mittlerweile legendären „Pindlfreunde-Abi-Schultüten“ an die Absolventen, den „Abi-was-dann-Taschen“ an die Schüler der Q11, den „Pindlfreunde-Stundenplänen“ an die Fünftklässler, der „Praktikumsbörse“ für die neunten Klassen, dem Prosecco-Stand beim Schulfest und den verschiedenen Förderanträgen. Neben diesen Projekten wurden auch heuer wieder die sechs besten Absolventen bei der Abiturfeier mit Geldpreisen ausgezeichnet. Nach dem Kassenbericht durch Schatzmeister Manfred Pitzl und der Vorstellung der Kassenprüfung durch Ludwig Hermann, wurde der gesamte Vorstand entlastet.

In diesem Jahr stand auch wieder die turnusgemäße Wahl des Vorstands und der Kassenprüfer an. Der bisherige erste Vorsitzende, Martin Wunnike, stellte sein Amt zur Verfügung, da sein Sohn Abitur gemacht hatte. Er bedankte sich beim gesamten Vorstand mit den Rechnungsprüfern, bei den Schulleitungen, dem Pindl-Sekretariat, den Elternbeiräten, den Förderern, den Vereinsmitgliedern und ganz besonders bei seiner Assistentin, Birgit Daschner, für die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Mit Dr. Jürgen Helmes, dem Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Regensburg, konnte ein hervorragender Kandidat für die Nachfolge gefunden werden. Der übrige Vorstand mit den zweiten Vorsitzenden Kathrin Fuchshuber und Thomas Rödl, Schatzmeister Manfred Pitzl und Schriftführer Simon Nowotny, kandidierte erneut geschlossen für die nächste Periode. Ebenso stellten sich die Kassenprüfer Thomas Queck und Ludwig Hermann wieder zur Verfügung. Die Wahl wurde von der Elternbeiratsvorsitzenden und Notarin Inge Ritz-Mürtz durchgeführt. Der gesamte Vorstand und die Rechnungsprüfer wurden einstimmig gewählt. Schulleiter StD i.P. Bern Ackermann und der neue erste Vorsitzende, Dr. Jürgen Helmes, bedankten sich bei dem scheidenden Vorsitzenden für insgesamt sechs Jahre Vorstandsarbeit mit Präsenten.

Anschließend gab Dr. Helmes einen Ausblick auf die Vereinsaktivitäten des kommenden Jahres. Markus Pindl von der Geschäftsführung der Pindl-Schulen referierte über das neue Projekt „iPad-Schule“ und zeigte anhand eines multimedialen Vortrags beeindruckende digitale Lehr-Beispiele aus diesem Zukunfts-Projekt.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung führte Architekt Alexander Seger von der „first-base, seger & burnickl GmbH“ die Vereinsmitglieder durch das neue Verlagsgebäude der Mittelbayerischen Zeitung. MZ-Chefredakteur Manfred Sauerer stellte persönlich die crossmediale Redaktionsstrategie im beeindruckenden Newsroom vor. Abschließend gab es bei einem Imbiss die Gelegenheit zu Gesprächen und Diskussionen.

Bilder: Tino Lex

Über 50 Vereinsmitglieder trafen sich im neuen Verlagsgebäude der MZ zur Mitgliederversammlung

Gäste der Versammlung: Pindl-Gründer Alois Pindl (Mitte) und sein Enkel und jetziger Geschäftsführer Markus Pindl (links)

Vortrag des scheidenden Vorsitzenden Martin Wunnike zum aktuellen Jahr

Schatzmeister Manfred Pitzl präsentiert den Kassenbericht.

Neuwahlen: Der neue erste Vorsitzende, Dr. Jürgen Helmes, stellt sich vor

Die zweite Vorsitzende, Kathrin Fuchshuber, kandidiert wieder

Stellt sich ebenfalls wieder als zweiter Vorsitzender zur Verfügung: Thomas Rödl

Ein Dankeschön an die Elternbeiratsvorsitzende Inge Ritz-Mürtz für die Durchführung der Vorstandswahl

Die Mitgliederversammlung bei der Arbeit: Neuwahlen des Vorstands und der Rechnungsprüfer

Ein besonderes Dankeschön für Birgit Daschner

Schulleiter Bernd Ackermann dankt Martin Wunnike für sechs Jahre Vorstandsarbeit

Und noch ein Dankeschön vom neuen ersten Vorsitzenden, Dr. Jürgen Helmes

Der frisch gewählte Vorstand (v.l.n.r.): Manfred Pitzl (Schatzmeister), Kathrin Fuchshuber (stellv. Vors.), Dr. Jürgen Helmes (erster Vors.), Ludwig Hermann (Rechnungsprüfer), Thomas Rödl (stellv. Vors.) mit Schulleiter StD i.P. Bernd Ackermann. Es fehlt Thomas Queck (Rechnungsprüfer)

Pindl-Geschäftsführer Markus Pindl beim Vortrag „iPad-Schule“

Beeindruckende Führung durch das neue MZ-Verlagsgebäude

MZ-Chefredakteur Manfred Sauerer stellt den neuen Newsroom vor

   

Begrüßung der neuen Fünftklässler mit dem beliebten „Pindlfreunde-Stundenplan“

Der erste Schultag an der neuen Schule ist aufregend. Alles ist neu und unbekannt und nichts ist schöner, als von einem freundlichen Gesicht ein Geschenk überreicht zu bekommen.

Zum Schulbeginn am 16. September 2014 war es wieder so weit. 59 Fünftklässler des Privat-Gymnasiums Pindl wurden durch die stellvertretende Vorsitzende der Pindlfreunde, Kathrin Fuchshuber, beschenkt.

Jeder Fünftklässler bekam einen der bewährten Pindlfreunde Stundenpläne. Diese können jedes Schuljahr neu beschriftet werden und sind somit langjährige Begleiter, die die Pindlfreunde im Alltag präsent machen.

Zu jedem Stundenplan gab es noch einen Pindlfreunde-Flyer, der die Familien über die Pindlfreunde informiert, um neue Mitglieder zu gewinnen.

Bilder: Tino Lex / Bertram Guibert

Übergabe der „Abi-was-dann-Pakete“ an die Schüler der Q11

Auch die Schüler der Q11 erhielten zum Schulbeginn ein Geschenk der Pindlfreunde.

Um sie gebührend auf den baldigen neuen Lebensabschnitt vorzubereiten, übergab die stellvertretende Vorsitzende, Kathrin Fuchshuber, jedem der 107 Schüler der elften Klasse am 16. September 2014 ein „Abi-was-dann-Paket“.

In diesem Jahr ist es eine praktische, marineblaue Planentasche mit 56 Broschüren und Flyern, die den Schülern einen Überblick über ihre Möglichkeiten nach dem Abitur geben und hilfreiche Informationen zur Berufs- und Studienwahl bereitstellen.

Die Materialien kommen von Hochschulen und Universitäten, Anbietern dualer Studiengänge, Ministerien und Institutionen und informieren die Schüler über Studienfächer und Ausbildungsmöglichkeiten bei verschiedenen Einrichtungen.

Bilder: Tino Lex / Bertram Guibert

Schuljahr 2013 / 2014

Pindlfreunde-Stand beim Schulfest 2014

tl_files/pindl/projekte/stand.jpg

 

 

Der ehemalige Schriftführer Julius Hofmann und seine Frau Rosmarie organisierten wieder den traditionellen Stand der Pindlfreunde beim diesjährigen Sommerfest, welches heuer erstmalig im Innenhof des Gymnasiums stattfand.

Bei herrlichem Wetter konnte man sich bei Prosecco und Wein über eine Pindlfreunde-Mitgliedschaft informieren und sich einen Flyer des Fördervereins mitnehmen.

Ein herzliches Dankeschön an das Ehepaar Hofmann!

 

Bild: Bertram Guibert

Ehrung der besten Abiturienten bei der Abiturfeier am 27.06.2014

Bei der großen Abiturfeier im festlichen Ambiente der Eckert Bibliothek in Regenstauf konnten heuer insgesamt 119 Abiturienten ihr Abschlusszeugnis entgegennehmen. Traditionell zeichnete der Förderverein wieder die besten Abiturienten mit Geldpreisen aus. Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums, Kathrin Fuchshuber, konnte insgesamt sechs Schüler für herausragende Abitur-Leistungen mit Schecks in Höhe von 100 bis 150 Euro auszeichnen: Marie Therese Batzl für einen Notenschnitt von 1,2, Philipp Gall und Hannah Weigert für einen Schnitt von 1,3 und Johanna Maluche, Lena Sauerer und Christopher Hehlgans für einen Schnitt von 1,4. Herzlichen Glückwunsch!

Der Förderverein verteilte zudem auch dieses Jahr wieder an alle Absolventen die beliebten, mit Süßigkeiten gefüllten „Pindlfreunde-Schultüten“ sowie einen Gutschein für einen Besuch im Cinemaxx und als „Mahnung“ eine Aspirintablette.

Die Pindl-Freunde wünschen allen Abiturienten dieses Jahrgangs viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg und würden sich freuen, viele von Ihnen als künftige Mitglieder im Förderverein wiederzusehen.

Die stellvertretende Vorsitzende der „Pindlfreunde“, Kathrin Fuchshuber zeichnete die sechs besten Abiturienten mit Geldpreisen aus: Herzlichen Glückwunsch! (Bild: Fotoatelier Wolf/Maria Wolf)

 

Auch heuer wieder ein tolles Abschiedsgeschenk: Die „Pindlfreunde-Schultüte“ mit Süßigkeiten, Kinogutschein und Aspirintablette! (Bild: Fotoatelier Wolf/Maria Wolf) 

 

Festliches Ambiente und witziges Geschenk: Die Abiturienten fanden die „Pindlfreunde-Schultüten“ als Überraschung auf ihren Plätzen in der Eckert Bibliothek vor. 

Nach 34 Jahren verlässt Barbara Neumann-Trüb das Pindl-Gymnasium

Ein bewegender Abschied für eine Schulleiterin, die viel bewegt hat: Die Schüler, Lehrkräfte sowie Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kirche feierten am Mittwoch Barbara Neumann-Trüb, die in den Ruhestand geht. Mehr als drei Jahrzehnte lang war sie an den Pindl-Schulen tätig, davon 27 Jahre als Leiterin des Privatgymnasiums. Drei Stunden lang ließen die Weggefährten die zupackende, weltoffene „Chefin“ hochleben – musikalisch, tänzerisch und mit Lobesworten. Der warmherzige Schlusspunkt: Die Gäste erhoben sich, um der 63-Jährigen mit langem Applaus zu danken.

In Erinnerung bleiben wird dem Publikum die berührende Laudatio des Schulgründers Alois Pindl (92). Er sei einer der wenigen, der Barbara Neumann- Trübs Schuleinstieg und -abschied erlebe, stellte der Senior fest. In ihrerAmtszeit seien fünf Kultusminister, fünf Ministerpräsidenten und fünf Bundespräsidenten gekommen und gegangen. Pindl wusste, dass Neumann- Trüb im Schulgebäude am Stadtpark geboren ist. Dort war einst die Hedwigs-Klinik untergebracht. Der Raum, den Neumann-Trüb als Schulleiterbüro wählte, war Anfang der 50er-Jahre der Kreißsaal gewesen. Alois Pindl sagte, beim Kennenlernen der Junglehrerin habe er sich gedacht: Diese Frau mit dem immensen Selbstbewusstsein und der Ausstrahlung musst du verpflichten. Und so handelte der Schulgründer. Er sprach der 63-Jährigen Anerkennung aus: „Die Schulen haben in der Öffentlichkeit ein großes Ansehen. Das Entscheidende haben Sie getan.“

Einen wichtigen Akzent setzten die Schüler: Mit internationalen Tänzen entboten sie Grüße der Partnerschulen – aus Pilsen, Bangalore, China. Die Jugendlichen rollten auch die originellste Gabe in den Saal: einen Fensterbogen des alten Gebäudes. Die Schulleiterin wird also ein Stück Schule mit nach Hause nehmen. Die Schülervertreter priesen ihre Oberstudiendirektorin als fröhlich, freundlich, fair. Bei ihr stimme die Chemie. Ein humorvolles Video untermalte die Aussagen. Auch bescheinigten die Jugendlichen ihrer Schulleiterin, sie habe „200 Freunde auf Facebook“. Mit Fürsorge und Power habe sie die Klassen unterstützt. Zwei Eigenschaften tauchten in den Reden immer wieder auf: Vitalität und Lebensfreude. Diese haben offenbar auch die Schüler beeindruckt. Detlef Ammon, einer der Geschäftsführer der Pindl- Schulen, hatte eingangs die Gäste begrüßt und festgestellt, Neumann-Trüb habe zuletzt nicht nur das Gymnasium, sondern auch die FOS geleitet.

Der Vorsitzende der Pindlfreunde, Martin Wunnike, überreichte Frau Neumann-Trüb zum Abschied ein persönliches Geschenk u. bedankte sich damit im Namen der Pindlfreunde für Ihr außergewöhnliches Engagement und die stets angenehme Zusammenarbeit.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung
Autor: Marion Koller
Bilder: Tino Lex

Mitgliederversammlung am 11.11.2013 mit Führung durch die aktuelle Bilderausstellung der Sparkasse Regensburg

Am Montag, den 11. November fand die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums statt. In diesem Jahr waren die „Pindlfreunde“ zu Gast bei der Sparkasse Regensburg in der Lilienthalstraße. Der Gastgeber, Manfred Pitzl, stellv. Vorstandsmitglied und Leiter des Geschäftsbereichs Privatkunden der Sparkasse sowie Schatzmeister des Fördervereins hieß alle Gäste herzlich willkommen und gab einen Überblick über die Sparkasse.

Anschließend begrüßte der erste Vorsitzende des Fördervereins, Martin Wunnike, die zahlreichen Vereinsmitglieder, unter ihnen auch Markus Pindl und Detlef Ammon von der Geschäftsführung, und gab einen Überblick über die umfangreichen Aktivitäten des Vereins: Der neue Vereinsflyer zur Mitgliederwerbung, der „Pindlfreunde-Stand“ beim Schulfest, die Stundenpläne für die neuen Schüler, die „Abi-was-dann-Taschen“ für die Elftklässler, die Ehrung der besten Abiturienten oder die traditionellen „Pindlfreunde-Schultüten“ bei der Abifeier, waren wieder die Höhepunkte der Vereinsaktivitäten. Zudem konnten im Rahmen der „Pindlfreunde-Praktikumsbörse“ für die Schüler der neunten Klassen insgesamt 26 Praktikumsplätze bei den verschiedensten Firmen zur Verfügung gestellt werden. Für das kommende Jahr soll neben den klassischen Aktivitäten ein Schwerpunkt auf die Facebook-Präsenz der Pindlfreunde gelegt werden. Dazu wurde eine kleine Arbeitsgruppe mit Schriftführer Simon Nowotny und Internetbetreuer Matthias Himmelstoß gegründet, die ein Konzept erarbeitet hat.

Nach dem Kassenbericht und der Kassenprüfung wurde der gesamte Vorstand entlastet. Schatzmeister Manfred Pitzl erläutere das SEPA-Verfahren und zeigte auf, dass der Verein diesbezüglich für die Zukunft gut gerüstet ist.

Detlef Ammon von der Geschäftsführung der „Privaten Schulen Pindl GmbH“ schilderte den Vereinsmitgliedern die aktuellen Aktivitäten zum gesamten Pindl-Schulkonzept.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand durch den Kurator Marcus Spangenberg eine sehr interessante und erlebnisreiche Führung durch die aktuelle Bilderausstellung unter dem Motto „Feuer“  im Foyer der Sparkassenzentrale statt. Bei einem Imbiss auf Einladung der Sparkasse (herzlichen Dank dafür an Manfred Pitzl!) fanden die Mitglieder dann noch Zeit für anregende Gespräche.

     
Die Vereinsmitglieder waren heuer  mit der jährlichen Mitgliederversammlung zu Gast bei der Sparkasse Regensburg. Der erste Vorsitzende Martin Wunnike bedankte sich bei der Schulleiterin, OStDin i.P. Barbara Neumann-Trüb, für die jahrelange hervorragende Zusammenarbeit. Frau Neumann-Trüb bereitet gerade den Wechsel auf ihren Nachfolger vor.  Martin Wunnike begrüßte StD i. P. Bernd Ackermann als neuen Schulleiter ab März 2014 mit einem kleinen Präsent und wünschte für die Zukunft viel Erfolg. Schatzmeister und Gastgeber Manfred Pitzl erläuterte den Kassenbericht und stellte den aktuellen Stand beim SEPA-Verfahren vor. 
       
Auch die Vereinsmitglieder mussten ran: Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Detlef Ammon von der Geschäftsführung der Pindl-Schulen bei seinem Vortrag zum Pindl-Schulkonzept. Kurator Marcus Spangenberg bei der sehr interessanten Führung durch die aktuelle Bilderausstellung der Sparkasse Regensburg. Die Vereinsmitglieder bekamen umfangreiche Erläuterungen zu den verschiedenen Werken der Ausstellung unter dem Motto „Feuer“.

Begrüßung der 79 neuen Fünftklässler mit dem beliebten „Pindlfreunde-Stundenplan“

Am 12. September 2013 begrüßte die stellvertretende Vorsitzende, Kathrin Fuchshuber, alle neuen Schüler der fünften Klassen mit dem abwischbaren Stundenplan der Pindlfreunde.

Somit wird der Stundenplan die Schüler jahrelang begleiten und ist nebenbei noch eine sinnvolle Werbung für den Pindlfreunde-Verein.

Zusätzlich überreichte Frau Fuchshuber noch je einen Pindlfreunde-Flyer, um evtl. mit den Familien der neuen Schüler neue Mitglieder zu gewinnen.

Übergabe der „Abi-was-dann-Pakete“ an die Schüler der Q11

Die stellvertretende Vorsitzende, Kathrin Fuchshuber, überreichte ebenfalls am 12. September 2013 den 130 Schülern der elften Jahrgangsstufe das „Abi-was-dann-Paket“ der Pindlfreunde.

Auch in diesem Jahr bestand die willkommene Überraschung für die Schüler aus einer praktischen Planentasche, diesmal in trendigem weiß.

Der Inhalt der Taschen besteht aus insgesamt 40 Broschüren und Flyern, die den jungen Menschen auf ihrem Weg zur Studien- und Berufswahl helfen sollen:

Unterlagen und Infomaterial von Universitäten, Hochschulen, Anbietern von dualen Studiengängen und Ausbildungsmöglichkeiten der verschiedensten Institutionen und Einrichtungen.

Schuljahr 2012 / 2013

Ehrung der besten Abiturienten bei der Abiturfeier am 28.06.2013

Am 28.06. war es soweit: 99 Abiturienten mussten sich nach acht gemeinsamen Jahren voneinander und vom Pindl-Gymnansium verabschieden. Unter den erfolgreichen Absolventen gab es fünf Schüler, die sich durch überdurchschnittliche Leistungen und damit der Note 1,0 in ihrem Abitur hervortaten.

Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums, Kathrin Fuchshuber, überreichte Philipp Ippisch, Julia Meier, Georg Schneider, Laurens Kemp und Mona Scharf jeweils einen Scheck über 150,- €.

Der Verein der Freunde des Pindl-Gymnasiums e.V. verteilte zudem auch dieses Jahr wieder an alle Absolventen die beliebten, mit Süßigkeiten gefüllten „Pindlfreunde-Schultüten“ sowie einen Gutschein für einen Besuch im Cinemaxx.

Die Pindl-Freunde wünschen allen Abiturienten dieses Jahrgangs viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg und würden sich freuen, viele von Ihnen als künftige Mitglieder in unserem Verein wiederzusehen.


Kathrin Fuchshuber mit den fünf 1,0-Absolventen (Bild: Fotoatelier Wolf/Maria Wolf) 
 
Kathrin Fuchshuber bei der Übergabe der beliebten Pindlfreunde-Schultüten (Bild: Fotoatelier Wolf/Maria Wolf)  

Die beliebten Schultüten des Vereins, gefüllt mit Süßigkeiten, einem Cinemaxx-Gutschein, sowie einem Aspirin für einen Kopfschmerz-freien Start in einen neuen Lebensabschnitt (Bild: Tino Lex)

Pindlfreunde-Stand beim Schulfest 2013

tl_files/pindl/projekte/Pindlfreunde-am-Schulfest-2.jpg tl_files/pindl/projekte/flyer_sommerfest.jpg
Der neue Pindlfreunde-Flyer kam gleich beim diesjährigen Sommerfest des Pindl-Gymnasiums zum Einsatz: Die stellvertretende Vorsitzende Kathrin Fuchshuber hatte den Auftritt unseres Fördervereins auf dem wunderschönen Fest zusammen mit dem ehemaligen Schriftführer Julius Hofmann und seiner Frau Rosmarie organisiert. Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ dafür. Am „Pindlfreunde-Stand“ gab es Prosecco, den neuen Flyer und viele Gespräche und Informationen über den Förderverein.
Tolle Werbung im neuen Flyer für die „Pindlfreunde“: Für eine Familienmitgliedschaft gab es beim Sommerfest zwei Gläser Prosecco, für eine Einzelmitgliedschaft ein Glas gratis!

Neuer Pindlfreunde Flyer



Pünktlich zum Sommerfest der Schule hat die stellvertretende Vorsitzende Kathrin Fuchshuber einen neuen Werbe-Flyer für die „Pindlfreunde“ gestaltet. Gedruckt wurde der Flyer von der „Fr. Ant. Niedermayr Graphische Kunstanstalt seit 1801“. Dafür bedanken wir uns im Namen des Vereins ganz herzlich! Der Flyer ist sehr schön, er informiert ausführlich über den Verein und wird uns sicherlich viele neue Mitglieder bringen.

Mitgliederversammlung am 19.11.2012 mit Besichtigung der Maschinenfabrik Reinhausen

 

Am Montag, den 19. November fand ab 18 Uhr auf Einladung der Maschinenfabrik Reinhausen wieder die traditionelle Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums statt. Der erste Vorsitzende des Fördervereins, Martin Wunnike, begrüßte die zahlreichen Vereinsmitglieder und gab einen Überblick über die gesamten Vereinsaktivitäten im vergangenen und im aktuellen Schuljahr. Die überaus erfolgreichen Aktivitäten wie die Stundenpläne für die neuen Schüler, die „Abi-was-dann-Taschen“ für die Elftklässler, die Ehrung der besten Abiturienten oder die traditionellen „Pindlfreunde-Schultüten“ bei der Abifeier fanden wieder großen Anklang. Auch die Praktikumsbörse für die Schüler der neunten Klassen erfreut sich steigender Beliebtheit und wird natürlich auch 2013 fortgesetzt.

Nach dem Kassenbericht und der Kassenprüfung wurde der gesamte Vorstand entlastet. In diesem Jahr standen wieder die Neuwahlen auf dem Programm. Erfreulich: Der gesamte Vorstand (1. Vorsitzender Martin Wunnike, seine beiden Stellvertreter Thomas Rödl und Kathrin Fuchshuber), Schatzmeister Manfred Pitzl, Schriftführer Simon Nowotny sowie die beiden Kassenprüfer Thomas Queck und Ludwig Hermann stellten sich wieder zur Verfügung und wurden einstimmig für zwei weitere Jahre gewählt.

Der Geschäftsführer der Pindl-Schulen, Markus Pindl, referierte über das Qualitätskonzept der Pindl-Schulen und gab einen Ausblick in die Zukunft des Unternehmens.

Nach der Mitgliederversammlung konnten sich die Vereinsmitglieder bei einer Führung durch die Maschinenfabrik Reinhausen ein beeindruckendes Bild von einem der erfolgreichsten Unternehmen dieser Region machen. Die Führungen wurden durchgeführt von dem Leiter Montage, Dipl.-Ing. Rupert Klein, und von Dipl.-Ing. Dr. Thomas Strof, Leiter Erprobung Produktabsicherung. Mit einem Imbiss in geselliger Runde endete ein ereignisreicher Abend. Vorsitzender Martin Wunnike bedankte sich bei Kerstin Dorner und Rupert Klein von der Maschinenfabrik Reinhausen für die herzliche Gastfreundschaft und die professionelle Organisation.



Die Vereinsmitglieder erlebten eine beeindruckende Führung durch die Maschinenfabrik Reinhausen. 


Erster Vorsitzender Martin Wunnike eröffnete die Mitgliederversammlung. 


Aufmerksam verfolgten die „Pindlfreunde“ die Aktivitäten des Vereins.


„Harte Arbeit“ für die Mitgliederversammlung: Der Vorstand und die Kassenprüfer müssen alle zwei Jahre neu gewählt werden.


Das Wahlergebnis (v.l.n.r.): Vorstand: Ludwig Hermann (Kassenprüfer), Kathrin Fuchshuber (stellv. Vors.), Martin Wunnike (Vors.), Thomas Rödl (stellv. Vors.), Manfred Pitzl (Schatzmeister). Im Bild fehlen: Simon Nowotny (Schriftführer) und Thomas Queck (Kassenprüfer).


Fühlten sich sichtlich wohl bei der Maschinenfabrik Reinhausen: Gastgeber Rupert Klein (MR), Kathrin Fuchshuber (stellv. Vors.), Inge Ritz-Mürtz (Elternbeiratsvorsitzende), Barbara Neumann-Trüb (Schulleiterin), Martin Wunnike (Vors.).


Schatzmeister Manfred Pitzl stellte den Kassenbericht vor.


Ein herzliches Willkommen dem neuen, beratenden Mitglied im Pindlfreunde-Vorstand: Die Elternbeiratsvorsitzende, Notarin Inge Ritz-Mürtz.


Der Geschäftsführer der Pindl-Schulen, Markus Pindl, stellte das Qualitätskonzept der Pindl-Schulen vor.


Der Leiter Montage, Dipl.-Ing. Rupert Klein, bei der eindrucksvollen Führung durch die Produktion der Maschinenfabrik Reinhausen.


Großes Interesse auch beim Rundgang mit dem MR-Leiter Erprobung Produktabsicherung, Dipl.-Ing. Dr. Thomas Strof.
 

Schuljahr 2011 / 2012

Auszeichnung der besten Abiturienten bei der Abiturfeier am 29.06.2012

Auch in diesem Jahr konnte sich das Pindl-Gymnasium wieder mit 98 Absolventen freuen, die nach 8 Jahren Gymnasium ihre Schullaufbahn erfolgreich beendet haben. Um den Abiturienten einen „süßen“ Start in ihr weiteres Leben zu bieten, gab es auch heuer wieder die mit Süßigkeiten gefüllte „Pindlfreunde-Schultüte“ sowie einen Gutschein für einen Besuch im Cinemaxx.

Zudem konnte die stellvertretende Vorsitzende des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums, Kathrin Fuchshuber, wieder die besten Abiturienten des Jahrgangs mit Geldpreisen auszeichnen: Sophia Ascher und Jakob Schedlbauer erreichten beide die Traumnote 1,0 und wurden für diese Leistung mit 200,- € belohnt. Isabel Klein und Julia Mayer (beide 1,1) wurden mit 150,- € ausgezeichnet, Laura vom Kolke und Julia Bambach (beide 1,2) konnten für Ihre Leistungen Schecks in Höhe von 100,- € entgegennehmen.

Wir wünschen allen unseren Absolventen viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg und würden uns freuen, viele von Ihnen als künftige Mitglieder in unserem Verein wiederzusehen.

   
Die besten Abiturientinnen und Abiturienten, hier zusammen mit der Schulleiterin OStDin Barbara Neumann-Trüb, erhielten von den Pindlfreunden attraktive Geldpreise. Die stellvertretende Vorsitzende, Kathrin Fuchshuber, freute sich ganz besonders über die vielen ausgezeichneten Leistungen. Auch in diesem Jahr wieder das sympathische Abschiedsgeschenk des Vereins: Die „Pindlfreunde-Schultüten“ mit Süßigkeiten, Cinemaxx-Gutscheinen und Aspirintabletten!

Wechsel im Vorstand der „Pindlfreunde“

Bei der jüngsten Vorstandssitzung Mitte März erklärten der bisherige Schriftführer Julius Hofmann und der Schatzmeister Oliver Rusin aus persönlichen Gründen ihren Rücktritt von den jeweiligen Ämtern. Für beide Positionen konnte aber hervorragender Ersatz gefunden werden. So wählte der Vorstand satzungsgemäß Herrn Manfred Pitzl als Schatzmeister und Herrn Simon Nowotny als Schriftführer.

Der Vorstand bedankte sich bei Oliver Rusin und Julius Hofmann für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünschte den beiden Vereinsmitgliedern für die Zukunft alles Gute.

Der neue Schatzmeister, Manfred Pitzl, ist 40 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Söhne (8 und 11), von denen der Ältere in die GT 5b des Pindl-Gymnasiums geht. Als stellvertretendes Vorstandsmitglied und Leiter des Geschäftsbereiches Privatkunden bei der Sparkasse Regensburg ist Manfred Pitzl die ideale Besetzung für die Position des Schatzmeisters im Verein.

Der neue Schriftführer, Simon Nowotny, ist der erste „Ehemalige“ im Vorstand! Er ist 19 Jahre alt und hat im Sommer 2011 im ersten Jahrgang das G8-Abitur am Pindl-Gymnasium erfolgreich abgelegt. Momentan absolviert Simon Nowotny ein freiwilliges ökologisches Jahr in der Landesgeschäftsstelle des Bund Naturschutz Bayern e.V. Darüber hinaus ist er ehrenamtlich als Sanitäter im Hilfsdienst und Katastrophenschutz bei den Maltesern Regensburg tätig. Der Vorstand freut sich sehr, dass es gelungen ist, mit Simon Nowotny den ersten ehemaligen Schüler für eine Position im Vorstand zu gewinnen.

Wir freuen uns sehr auf einer weitere erfolgreiche Arbeit mit den neuen Kollegen im Vorstand des Vereins!

tl_files/pindl/projekte/Pitzl-Manfred.jpg tl_files/pindl/projekte/Simon-Nowotny_Pindlfreunde.jpg
Neuer Schatzmeister: Manfred Pitzl Neuer Schriftführer: Simon Nowotny

Pindlfreunde gratulieren Frau Neumann-Trüb zum 25-jährigen Schulleiter-Jubiläum

tl_files/pindl/Übergabe-Geschenk-Pindlfreunde-am-05.03.12.jpg
Am ersten März 1987 wurde Frau Neumann-Trüb als neue Schulleiterin der „Privatschule Pindl“ von Alois und Günther Pindl ins Amt eingeführt. Mit gerade einmal 37 Jahren übernahm sie die verantwortungsvolle Aufgabe und machte insbesondere das Privat-Gymnasium Pindl zu einer großen Erfolgsgeschichte. Am Montag, den fünften März 2012, überraschten die Geschäftsführung, die Belegschaft, die Lehrer und alle Schüler „ihre Chefin“ mit einem bewegenden Festakt.

In der vom Schulchor umrahmten Feierstunde würdigten Schulgründer Alois Pindl sowie die Geschäftsführer Markus Pindl und Detlef Ammon die großen Verdienste der Schulleiterin. Es gratulierten zudem der Personalrat, die Lehrer und der Elternbeirat. Die Schüler verliehen Frau Neumann-Trüb einen „Oscar“ für die „beste Schulleitung“. Jeder Klassensprecher überreichte eine rote Rose, versehen mit einem persönlichen Glückwunsch.

Der Vorsitzende des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums, Martin Wunnike, überbrachte im Namen des Schulvereins die herzlichsten Glückwünsche und überreichte Frau Neumann-Trüb ein Überraschungs-Geschenk: Eine Bildercollage mit Bilder aus dem Archiv der Mittelbayerischen Zeitung.

Wir wünschen Frau Neumann-Trüb weiterhin viel Erfolg und vor allem viel Freude mit „ihren“ Schülern und dem Pindl-Gymnasium!

Mitgliederversammlung am 14.11.2011 mit Besichtigung des neuen Druckzentrums der Mittelbayerischen Zeitung

Am Montag, den 14. November, fand ab 19 Uhr auf Einladung der Mittelbayerischen Zeitung die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums statt. Ort der Veranstaltung war das neue Mittelbayerische Druckzentrum in der Rathenaustraße in Regensburg.

MZ-Verlagsleiter und erster Vorsitzender des Schulfördervereins, Martin Wunnike, begrüßte die zahlreichen Mitglieder und gab zunächst einen Überblick über die gesamten Aktivitäten und Projekte des Vereins in diesem Jahr.

Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf der neuen „Pindlfreunde-Praktikumsbörse“ für die Schüler der neunten Klassen, die der Verein heuer erstmals auf seiner Homepage angeboten hatte. Studienrätin i.P. Ute Burges gab einen Überblick über den Ablauf der Praktika. Anschließend präsentierten die Schüler Katarina Rödl, Philipp Spissak, Michael Stuber und Anna Fuchshuber in sehr erlebnisreichen Vorträgen ihre Praktika-Erfahrungen bei der Druckerei Aumüller, der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Käsewiether, der Firma Continental und der Akademie für Darstellende Kunst Regensburg.

Nach der Vorstellung des Kassenberichts und der Kassenprüfung durch Schatzmeister Oliver Rusin wurde der Vorstand entlastet. Vorsitzender Martin Wunnike zeigte den Vereinsmitgliedern die Projekte für 2012. Der Geschäftsführer der Privaten Schulen Pindl GmbH, Markus Pindl, nutzte die Mitgliederversammlung, um sich persönlich sowie das neue Leitbild vorzustellen.

Nach der Mitgliederversammlung bestand die Möglichkeit, in zwei Besuchergruppen das neue Druckzentrum des Mittelbayerischen Verlags während der aktuellen Tageszeitungs-Produktion zu besichtigen.

Ein Imbiss auf Einladung der Mittelbayerischen Zeitung mit anregenden Gesprächen der Vereinsmitglieder rundete eine wiederrum sehr gelungene Mitgliederversammlung ab.

tl_files/pindl/projekte/mitgliederversammlung20112012/DSC_2007.jpg
Die Mitglieder des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums freuen sich auf die Mitgliederversammlung und die Führung durch das Druckzentrum der Mittelbayerischen Zeitung.

 

Begrüßung durch MZ-Verlagsleiter und ersten Vorsitzenden der „Pindlfreunde“
Martin Wunnike.
Die „Pindlfreunde-Praktikumsbörse“ bietet den Schülern Gelegenheit, sich einen
interessanten Praktikumsplatz zu sichern. Tolle und erlebnisreiche Vorträge über
ihre Erfahrungen während der Praktika präsentierten (v.l.n.r.): Anna Fuchshuber
(bei der Akademie für Darstellende Kunst), Michael Stuber (Continental),
Katarina Rödl (Druckerei Aumüller), Philipp Spissak (Rechtsanwaltskanzlei Dr.
Käsewiether), zusammen mit Studienrätin i.P. Ute Burges, die für den Ablauf der
Praktika am Gymnasium verantwortlich ist.
   
 
Der Geschäftsführer der Privaten Schulen Pindl GmbH, Markus Pindl, stellte sich
und das neue Leitbild den Vereinsmitgliedern vor.
 

 

 

Impressionen der anschließenden Führung durch das

neue Druckzentrum der Mittelbayerischen Zeitung

Mit ganzem Herzen dabei: Die beiden Führerinnen durch das MZ-Druckzentrum:

 

Sieglinde Henderkes Evi Klarl
 

Eine rundum gelungene Mitgliederversammlung!

Alle Fotos: Tino Lex

Schuljahr 2010 / 2011

Präsentation und Erfahrungsaustausch: Schüler berichten über ihre Praktika

Nach acht Wochentagen Praktikum trafen sich die Schüler der neunten Klassen des Pindl-Gymnasiums am 28. Juli 2011
in der Schulaula, um den Mitschülern über die Praktikumserlebnisse zu berichten. Das Spektrum der Tätigkeiten ging von
den Bereichen Dienstleistung (Hotel, Versicherung, Bank), über soziale Einrichtungen (Kindergarten, Seniorenheim,
Krankenhaus und Strohhalm) bis hin zur verarbeitenden Industrie (Druckerei, Tageszeitung und Maschinenbau).
Der Verein der Freunde des Pindl-Gymnasiums hatte in diesem Jahr erstmals eine Praktikumsbörse mit 30 Plätzen als
Unterstützung bei der Wahl der Firmen angeboten.

 

Die Schüler zeigten großes Interesse und präsentierten in Vorträgen ihre Erlebnisse und „Arbeitgeber“. Dabei machten sie
durchwegs sehr positive Erfahrungen. Auf die Frage, ob sich jemand vorstellen könnte, den Beruf zu ergreifen, in dem er
sein Praktikum gemacht hat, meldeten sich spontan 20 Schüler. Es wurden auch viele Vorurteile über einzelne Berufe oder
Sparten ausgeräumt.

Die Pindlfreunde werden nächstes Jahr wieder die Praktikumsbörse anbieten und sind schon wieder gespannt auf die Berichte.

Anbei einige Impressionen von den spannenden Vorträgen der Schüler:

Pindlfreunde bei der Abifeier für den ersten G8-Jahrgang: Schultüte für alle und Geldpreise für die besten Abiturienten

Am ersten Juli fand in diesem Jahr zum zweiten Mal eine Abiturientenfeier statt.
Die ersten G8-Absolventen des Pindl-Gymnasiums erhielten ebenfalls ihre Abschlusszeugnisse in der Bibliothek
der Eckert-Schulen. Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums, Kathrin Fuchshuber,
konnte die besten Abiturienten dieses Jahrgangs mit Geldpreisen auszeichnen: Johannes Marx, Laura Lautenschläger,
Leyla Scharf und Hatem Chaibi.

Außerdem erhielten die ersten G8-Abiturienten die traditionelle „Pindlfreunde-Schultüte“ mit Süßigkeiten und Gutscheinen
von Cinemaxx und Mc Donalds.

Wir wünschen allen unseren Absolventen der beiden Jahrgänge viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.


 
Die Pindlfreunde-Schultüten mit dem Vereins-Beitrittsformular und den Gutscheinen auf den reservierten
Stühlen der Abiturienten
Die stellvertretende Vorsitzende, Kathrin Fuchshuber,
stellte das Pindlfreunde-Geschenk vor.

Auszeichnung der besten Abiturienten bei der Abiturfeier für den letzten G9-Jahrgang

Am 15. April 2011 wurden die besten Abiturienten mit Geldpreisen des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums ausgezeichnet.
Vereinsvorsitzender Martin Wunnike überreichte Alina Blos als Jahrgangsbeste einen Scheck über 200 Euro, Simon Reichl und
Tassilo Mürtz erhielten jeweils 100 Euro.

In diesem Jahr gab es zudem einen Sonderpreis: Mengan Li, geboren 1990 in Shanghai, besuchte seit dem Schuljahr 2006/2007 das
Privat-Gymnasium Pindl. Wegen mangelnder Sprachkenntnisse nahm sie zunächst an Deutschkursen in der VHS und Coaching-
Kursen in Englisch teil. Gleichzeitig bemühte sie sich, den Anschluss an das bayerische Schulsystem zu finden. Im September 2008
schaffte sie als reguläre Schülerin die endgültige Aufnahme in die Kollegstufe. Besonders hervorzuheben ist ihre Begabung im
naturwissenschaftlichen Bereich. Seit September 2009 absolvierte sie erfolgreich die Zulassung zur Abiturprüfung und hat mit dem
02. Mai 2011 das begehrte bayerische Abiturzeugnis in der Hand. Ihr schulischer und privater Weg war streckenweise nicht einfach,
umso mehr stellt der heutige Tag ein außergewöhnliches Ereignis für Schülerin und Schule dar. Pindlfreunde-Vereinsvorsitzender
Martin Wunnike ehrte Mengán Li ebenfalls mit einem Geldpreis. 
Allen Geehrten und allen Abiturienten möchten wir ganz herzlich zum Abitur gratulieren und wünschen allen viel Erfolg und Glück
auf ihrem zukünftigen Lebensweg.


  Sonderpreis für Mengan Li
Die besten Abiturienten 2011:
Tassilo Mürtz, Simon Reichl und Alina Blos

Schultütenübergabe beim Abiball 2011

Auch heuer konnte unser Schulverein die Abiturienten mit einem besonderen Geschenk überreichen: Alle Abiturienten erhielten
unsere originelle "Schultüte". Inhalt: Süßigkeiten, Kino- und Mc Donalds-Gutscheine, ein Vereins-Beitrittsformular sowie die
obligatorische Aspirin-Tablette als "Mahnung für den weiteren Lebensweg" wie Vereinsvorsitzender Martin Wunnike betonte. So
endet die Schullaufbahn, wie sie begonnen hat: Mit der „Pindlfreunde-Schultüte“, die den schönen Slogan „Das Abi hast Du in der
Tüte!“ trägt, gratuliert der Verein der Freunde des Pindl-Gymnasiums allen Abiturienten ganz herzlich.
 
Wir hoffen natürlich, dass sich viele ehemalige Schüler unserem Verein in der Zukunft anschließen werden.

 
Schultüte mit Aspirin-Tablette!

Praktikumsbörse

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der Verein der Freunde des Pindl-Gymnasiums möchte Euch gerne bei der Suche und Auswahl des Praktikums
in der neunten Klasse des Gymnasiums unterstützen. Aus diesem Grund haben wir uns mit Firmen in der Region
in Verbindung gesetzt, die uns freundlicherweise Praktikumsplätze für die Zeit vom 18. bis 27. Juli 2011 zur
Verfügung gestellt haben.

tl_files/pindl/logos/button_boerse.png 

 

Was wir im aktuellen Schuljahr 2010/2011 erreicht haben:

  • Wir haben die verschiedensten Schulprojekte mit finanziellen Mitteln unterstützt: So das P-Seminar im Bereich „Robotik“ mit  1.500 Euro für die Anschaffung von Robotern, die deutsch-chinesische Betreuung mit 500 Euro und die Fachschaft Mathematik mit 500 Euro für den Kauf eines Beamers. Ebenso wurden im sozialen Bereich Unterstützungsleistungen gewährt.
  • Wir haben die besten Abiturienten des Jahrgangs 2010 mit Geldpreisen in Höhe von 300, 200 und zwei Mal je 100 Euro ausgezeichnet.
  • Wir konnten allen Abiturienten als Mitgliedswerbung für unseren Verein eine spezielle „Schultüte“ mit Süßigkeiten, aber auch einem Wert-Gutschein von Papier Liebl, überreichen.
  • Wir unterstützten wieder alle Schülerinnen und Schüler der elften Jahrgangsstufe bei der anstehenden Berufs- oder Studienwahl und schenkten den Schülern modische „Abi-was-dann-Taschen“ mit sämtlichen Unterlagen zu Studiengängen, Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten.
  • Wir begrüßten unsere neuen Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen mit dem „Pindlfreunde-Stundenplan“.
  • Wir waren wieder mit unserem Sektstand bei dem diesjährigen Sommerfest der Schule präsent und haben aktiv Mitgliederwerbung bei den Eltern gemacht.

Mitgliederversammlung am 10.11.2010

Am Mittwoch, den 10. November fand wieder die turnusgemäße Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums statt.

Ab 18 Uhr trafen sich die Vereinsmitglieder an der Ostdeutschen Galerie und erlebten eine sehr interessante und aufschlussreiche Führung durch die Räume des Kunstforums. Die Direktorin der Ostdeutschen Galerie, Frau Dr. Andrea Madesta, nahm sich persönlich Zeit, um den „Pindlfreunden“ einen Einblick in das Neukonzept der Sammlung zu geben.

Um 19 Uhr fand im Aquarium des Pindl-Gymnasiums die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Zunächst begrüßten in Stellvertretung der Pindl-Geschäftsleitung Detlef Ammon und für den Vereinsvorstand der erste Vorsitzende, Graf Ferdinand von Drechsel, die anwesenden Mitglieder. Der zweite Vorsitzende, Martin Wunnike, gab einen Überblick über die Aktivitäten und Projekte des Vereins in diesem Jahr. Dabei zeigte Biologielehrer Bertram Guibert die vom Verein initiierte Imageanalyse des Pindl-Gymnasiums durch Studenten von Professor Edgar Feichtner (FH Regensburg) und Physiklehrer Rudolf Füchsl präsentierte die im P-Seminar, Bereich „Robotik“, gesponserten Roboter.

Anschließend stellte Schatzmeister Oliver Rusin den Kassenbericht und die -prüfung vor. Nach der Entlastung des Vorstandes standen die turnusmäßigen Neuwahlen auf dem Programm.

Nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit für den Verein verabschiedeten sich die zweite Vorsitzende, Gertrud Seiler und der erste Vorsitzende, Graf Ferdinand von Drechsel. Nachdem die Kinder der beiden Vorsitzenden mittlerweile die Schule verlassen haben, sei Zeit für einen Generationswechsel im Vorstand, so Graf Drechsel.

Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Martin Wunnike, zu seinen Stellvertretern Kathrin Fuchshuber und Thomas Rödl gewählt. Schriftführer bleibt Julius Hofmann, Schatzmeister Oliver Rusin. Als Kassenprüfer fungieren Thomas Queck und Ludwig Herrmann (neu).

Der erste Vorsitzende, Martin Wunnike, bedankte sich bei den beiden scheidenden Vorsitzenden mit einem kleinen Präsent für die tolle Arbeit der vergangenen Jahre und zeigte anschließend die geplanten Aktivitäten für 2011. Schwerpunkt der Arbeit des neuen Vorstands wird zunächst die Mitgliedergewinnung sein. Darüber hinaus ist eine „Praktikums-Börse“ für die Schüler der neunten Klasse geplant.

Nach der Mitgliederversammlung wurden alle Gäste in der Kantine des Pindl-Gymnasiums mit einem sehr leckeren Wildschweinbraten bewirtet. Das hervorragende Essen und die anschließenden anregenden Gespräche rundeten einen sehr schönen Abend ab.

 


Persönliche Begrüßung und Führung durch die Direktorin der Ostdeutschen Galerie, Frau Dr. Andrea Madesta.


Führung durch das Kunstforum „Ostdeutsche Galerie“


Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Graf Ferdinand von Drechsel


Die Mitgliederversammlung im Aquarium des Pindl-Gymnasiums


Biologielehrer Bertram Guibert stellte die Ergebnisse der vom Verein initiierten Imageanalyse von Studenten der FH Regensburg vor.


Die beiden scheidenden Vorsitzenden, Gertrud Seiler und Graf Ferdinand von Drechsel, zusammen mit der Schulleiterin des Pindl-Gymnasiums Barbara Neumann-Grziwok (v.l.n.r.)


Die neuen Vorsitzenden Thomas Rödl (stellv.), Kathrin Fuchshuber (stellv.) und Martin Wunnike (Vorsitzender, v.l.n.r.)


Seit vielen Jahren sind diese beiden ganz große Stützen des Vereins: Rosmarie und Julius Hofmann (Schriftführer)


Auch im Vereinsvorstand immer voll aktiv (v.l.n.r.): Oliver Rusin (Schatzmeister), Susanne Ascher (Elternbeiratsvorsitzende), Barbara Neumann-Grziwok (Schulleiterin) und Julius Hofmann (Schriftührer)


Die Vereinsmitglieder genossen den hervorragenden Wildschweinbraten in der Kantine des Pindl-Gymnasiums


Die verantwortliche Küchen-Crew der Pindl-Kantine hatte ganze Arbeit geleistet: Tosender Applaus der Gäste war der verdiente Lohn für ein ganz leckeres Abendessen!

Begrüßung der neuen Schüler der fünften Klassen mit dem „Pindlfreunde-Stundenplan“

tl_files/pindl/projekte/stundenplan.jpg




Am 14. September 2010 begrüßte der erste Vorstand,
Graf Ferdinand von Drechsel, alle neuen Schüler der
fünften Jahrgangsklasse mit einem Stundenplan, der abwischbar ist.

So kann das Geschenk der „Pindlfreunde“ über viele Jahre
hinweg ein treuer Begleiter der Schüler sein und macht nebenbei
in den Kinderzimmern Werbung für den Pindlfreunde-Verein.

Übergabe der „Abi-was-dann-Pakete“ an die Schüler der elften Jahrgangsstufe

tl_files/pindl/projekte/tasche.jpg


Der zweite Vereinsvorstand, Martin Wunnike, überreichte ebenfalls
am 14. September 2010 allen Schülern der angehenden elften
Jahrgangsstufe das „Abi-was-dann-Paket“ der Pindlfreunde.

Auch in diesem Jahr bestand die willkommene Überraschung
für die Schüler aus einer modischen, silberfarbenen Tasche.
Darin enthalten sind sämtliche Unterlagen, die den jungen
Menschen auf ihrem Weg zur Studien- oder Berufswahl helfen sollen:

Alle Studienführer der Universität und der Hochschule für
angewandte Wissenschaften, Unterlagen zu dualen Studiengängen
und zu den unterschiedlichsten Ausbildungsmöglichkeiten
der verschiedensten Institutionen und Einrichtungen.

 

 

 

Schuljahr 2009 / 2010

Was wir im aktuellen Schuljahr 2009/2010 erreicht haben:

  • Wir haben die verschiedensten Schulprojekte mit finanziellen Mitteln gefördert: U.a. mehrere Schüleraustauschprogramme oder die Chemiezeitung „Theoprax“. 
  • Wir haben einen Zuschuss für die Fahrt der Klassensprecher geleistet und die Anschaffung von Lehr- und Lernmaterial (Beamerstation, Deckenbeamer) unterstützt. 
  • Wir haben die besten drei Abiturienten mit Geldpreisen in Höhe von 100, 150 und 250 Euro ausgezeichnet. 
  • Wir haben bei der Anschaffung von Materialien für den Pausenbereich, insbeson-dere für das Freiland-Schach, geholfen. 
  • Wir gestalten immer aktiv die Sommerfeste unseres Gymnasiums mit. 
  • Und wir sind stolz darauf, dass wir unsere Mitgliederzahl um ein Drittel steigern konnten!

Auszeichnung der besten Abiturienten bei der Abiturfeier

Auch in diesem Jahr wurden bei der Abiturfeier die besten Abiturienten mit Geldpreisen des Vereins der Freunde des Pindl-Gymnasiums ausgezeichnet.
Der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Martin Wunnike, ehrte Markus Wagenhäuser mit 300 Euro für einen Notendurchschnitt von 1,0. Den zweiten Preis,
dotiert mit 200 Euro, erhielt Dominik Völk für einen Notendurchschnitt von 1,3 und den dritten Preis mit jeweils 100 Euro teilten sich Alexander Djamali
und Lorena Folger (jeweils 1,5).

Den Geehrten und allen Abiturienten möchten wir an dieser Stelle ganz herzlich gratulieren.
Wir wünschen unseren Absolventen viel Erfolg und Glück auf dem zukünftigen Lebensweg und hoffen natürlich,
dass auch sie ganz schnell zu unserem Verein finden.

Schultütenübergabe beim Abiball 2010

 

Für die diesjährige Abiturfeier in der Bibliothek der Eckert-Schulen in Donaustauf hat sich der
Verein der Freunde des Pindl-Gymnasiums etwas ganz Besonderes einfallen lassen:

Um die Abiturienten als angehende „Ehemalige“ für den Verein zu begeistern, überreichte der stellvertretende
Vorstand Martin Wunnike im Anschluss an die Zeugnisübergabe jedem Abiturienten eine „Schultüte“.

Inhalt:
Viele Süßigkeiten, ein Beitrittsformular für den Verein und ein Gutschein bei Papier Liebl im Wert von 5 Euro.
Besonders gut kam auch die Aspirin-Tablette an, die lt. Wunnike als kleine „Mahnung“ für den weiteren Lebensweg gelten soll.

So endet die Schullaufbahn, wie sie begonnen hat:
Mit der „Pindlfreunde-Schultüte“ , die den schönen Slogan „Das Abi hast Du in der Tüte!“ trägt,
gratuliert der Verein der Freunde des Pindl-Gymnasiums allen Abiturienten ganz herzlich.

Wir hoffen natürlich, dass sich viele ehemalige Schüler unserem Verein in der Zukunft anschließen werden.

Übergabe der Abi-was-dann-Taschen

Um unseren Elftklässlern bei der Studien- und Berufswahl die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen,
hat der Verein der Freunde des Pindl-Gymnasiums eine besondere Idee entwickelt:

In einer modischen „Pindlfreunde-Tasche“ erhielten alle Schüler der elften Jahrgangsstufe sämtliche,
in Regensburg erhältliche Unterlagen, um sich einen Überblick über die umfangreichen Studienangebote
der Hochschulen und die verschiedenen Berufsausbildungen zu verschaffen. So können sich unsere Schüler
kompetent und umfassend über alle Möglichkeiten informieren, wie der weitere Ausbildungsweg gestaltet werden kann.

Der stellvertretende Vorstand der „Pindlfreunde“ übergab die „Abi-was-dann-Taschen“ an die Schüler,
die sich über das Geschenk des Vereins sehr freuten.

Mitgliederversammlung 25.11.2009

Am 25. November 2009 fand die Mitgliederversammlung statt. Wir waren dises Mal mit 50 Vereinsmitgliedern zu Gast bei der Graphischen Kunstanstalt Fr.Ant. Niedermayr GmbH und Co. KG in der Leibnitzstraße 3 in Regensburg. Der geschäftsführende Gesellschafter Johannes Helmberger führte uns durch sein modernes Unternehmen.

Mehr Informationen zur Graphischen Kunstanstalt Fr.Ant. Niedermayr finden Sie hier in unserem Pressetext als Download.

Verein der Freunde des Pindl Gymnasiums e.V. - Datenschutz - Impressum